Big Whoop

Aus ManiacWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Big Whoop
Der Schatz Big Whoop (im Deutschen etwa "großer Ruf") aus Monkey Island 2 ist ein fiktiver Gegenstand oder Ort, der das Ziel des Möchtegernpiraten Guybrush Threepwood und auch jedem anderen Piraten, der in der Karibik umherstreift - einschließlich dem Geister-Zombiepiraten LeChuck ist.

Guybrush möchte den "größten Schatz aller Zeiten"[1] finden, um so der größte Pirat für alle kommenden Generationen zu sein.


Big Whoop, das Geheimnis von Monkey Island[Bearbeiten]

Ob Big Whoop tatsächlich das Geheimnis von Monkey Island ist, können wir nicht sicher feststellen. Fakt ist jedoch, dass LeChuck, Big Whoop und das Geheimnis von Monkey Island etwas verbindet. Das Ende von Monkey Island 4 (der Monkey Kombat) von LucasArts, wird im Spiel als "Geheimniss von Monkey Island" erklärt, weicht aber von Ron Gilbert's tatsächlichen Hintergrundgeschichte ab.

Fluch oder Segen[Bearbeiten]

Die Gerüchte um Big Whoop, das Geheimnis von Monkey Island und LeChuck vermischen sich, denn viele im Spiel vorkommenden Charaktere geben widersprüchliche Aussagen zu diesem sagenumwobenen Schatz:

  • Die Männer ohne Moral haben nach dem Schatz gesucht, ihn aber nie gefunden.
  • Herman Toothrot, der Vater der Gouverneurin Elaine Marley hat ebenfalls versucht den Schatz zu finden - erfolglos.
  • Manche behaupten, er wäre eine Eintrittskarte in eine andere Dimension, andere behaupten, Big Whoop wäre eine schreckliche Macht.
  • Der Kartenzeichner Wally B. Feed beschäftigt sich seit Jahren mit Big Whoop und führt darüber Buch.
  • Laut der Voodoo-Priesterin ist Big Whoop die einzige Chance, LeChuck zu entkommen. Sie gibt Guybrush den Tipp, sich auf Phatt Island das Buch "Big Whoop, Legende oder Realität? - Alle bekannten Fakten über Big Whoop. Ein Standard-Werk." auszuleihen.
  • LeChuck ist der Einzige, der das Geheimnis von Big Whoop kennt.

Legende oder Realität[Bearbeiten]

Laut Wally (alias Blutnase) ist ein Schiff namens "Elaine" untergegangen. Grund war ein mysteriöser Sturm. Nur vier Personen haben überlebt und sind auf einer Insel gestrandet (Dinky Island?). Was sie auch immer gefunden haben, es muss laut Wally "so wunderbar oder so schrecklich, dass niemand anderes es jemals finden sollte"[2] gewesen sein. Nach Wallys Forschungen haben sie eine Karte der Insel gemacht und diese dann in vier Teile geteilt. Jeder der Entdecker nahm einen Teil und ging seiner Wege, auf dass niemand jemals Big Whoop finden würde. Wally benötigt die vier Kartenteile, denn er ist in der Lage daraus wieder eine komplette Karte zu machen und könne dann höchst wahrscheinlich auch ihren Standort bestimmen.

Im Buch, das einem die Voodoo-Priesterin empfiehlt, stehen die wenigen Fakten die als "sicher" gelten. Die vier Schatzfinder vergruben Big Whoop mit einigen tödlichen Fallen auf einer Insel, die wahrscheinlich Inky Island hieß. Sie malten eine Karte, die sie in vier Stücke teilten. Jeder bekam ein Stück. Im Buch wird auch auf die Personen eingegangen[3]:

  • Rapp Scallion (der Koch): Rapp Scallion eröffnete später eine Würstchenbude auf Scabb Island. Sie war ein großer Erfolg, bis Rapp bei einem Brand in der Bude umkam.
  • Young Lindy (der Kabinenjunge): Er streifte ziellos umher, bis er irgendwie eine Menge Geld auf Booty Island machte. Er steckte das Geld in eine Werbefirma, die pleite ging, weil der Fernsehwerbespot noch nicht erfunden ist.
  • Mister Rodgers (der erste Maat): Mister Rodgers, der Vater von Rum Rogers Jr, hat sich auf einer Insel bei Phatt Island zur Ruhe gesetzt. Er braute in seiner Badewanne extrastarken Grog und verschwand dann spurlos.
  • Käpt'n Marley: Käpt'n Marley löste sich während des Wettsegelns um den America's Cup buchstäblich in Luft auf. Er lag in Führung, fuhr aber in eine Nebelbank und wurde nie wieder gesehen.

Standort[Bearbeiten]

Wallys Nachforschungen sind fast richtig, lediglich der Name der Insel ist nicht ganz richtig. Bevor er das jedoch rausbekommt, wird er von LeChuck entführt. Die Insel heisst nicht "Inky Island" sondern Dinky Island und ist scheinbar der Name für den unteren Teil von Monkey Island.

Der Schatz[Bearbeiten]

Am Ende von Monkey Island 2 findet Guybrush Threepwood den Schatz, der lediglich aus einer Holztruhe besteht. In der Holztruhe ist eine Eintrittskarte für den "Big Whoop Vergnügungspark". Am Ende von Monkey Island 2 erwacht Guybrush im Vergnügungspark als Kind. Man muss davon ausgehen, dass er sich das alles nur eingebildet hat. Der Schluss von Monkey Island 2 wird heute noch heftig diskutiert, denn einige Fans glauben nicht, dass Teil 3 und 4 das Geheimnis von Monkey Island und Big Whoop im Sinne des Originalautors (Ron Gilbert) darstellen. Dies liegt auch daran, dass die Geschichte an einigen Stellen abweicht. So wird am Ende von Monkey Island 3 gesagt, dass der Vergüngspark Big Whoop auf den Knochen seines Erbauers gebaut wurde, der hier unter ewigem Eis vergraben liegen soll.

Sprachaufnahmen[Bearbeiten]

Abspielen Szene/Zitat
<mp3>http://beta.bitbeaver.net/images/3/33/LeChuck01.mp3</mp3> LeChuck über Big Whoop
<mp3>http://beta.bitbeaver.net/images/0/01/LeChuck02.mp3</mp3> LeChuck über das Geheimnis von Monkey Island

Spekulation[Bearbeiten]

Einige Dinge um "Das Geheimnis von Monkey Island" werden in keinem Teil wirklich erklärt, auch Anfragen an Ron Gilbert (Original Autor), was das Geheimnis ist, werden von ihm konsequent nicht beantwortet. (siehe Video rechts)

Ron Gilbert würde gerne Teil 3a machen, um die Geschichte zu Ende zu erzählen und das Geheimnis von Monkey Island, sowie was Big Whoop aufzuklären. Dafür versucht Ron Gilbert auch ungewöhnliche Wege [4][5].

Ein großer Raum für Spekulationen geben auch die unzähligen ungelösten Rätsel und Andeutungen:

  • Im Buch zu Big Whoop steht, dass der Schatz mit Fallen geschützt ist. Dies ist aber nicht der Fall. Ist der Vergnügungspark (Ende von Monkey Island 2) vielleicht nur eine der Fallen auf dem Weg zu Big Whoop?
  • Einige tippen auf den "Voodoo-Wall"[6], was sich aber auch anders erklären lässt.
  • Viele Orte in Monkey Island 2 erinnern an reale Orte aus Disney Land.
  • Ist der 3-köpfige Affe das Geheimnis?
  • Mehr Spekulationen auf der Diskussionsseite.
<video type="youtube" id="d2x-jfYuWgHfYRU" desc="Interview mit Ron Gilbert"/>

Ursprünge[Bearbeiten]

Einige Orte, besonders in Monkey Island 2, sind wie in einem Freizeitpark aufgebaut. So ist ein geheimer Tunnelweg hinter einem künstlichen Wasserfall. Andere Anzeichen sind aber deutlicher (siehe Grafiken). Die Frage ist nur: Ist dies eine Hommage an Disney Land, wo sich Ron Gilbert nachweislich hat inspirieren lassen? Oder gehört dies zum Geheimnis von Monkey Island?

Quellen / Referenzen[Bearbeiten]

  1. Dialog zwischen Guybrush Threepwood und Fink, in der Anfangszene von Monkey Island 2
  2. Dialoge aus Monkey Island 2 zwischen Wally und Guybrush.
  3. Auszug aus dem Buch, das es im Spiel in der Bibliothek gibt
  4. http://grumpygamer.com/1026966
  5. http://grumpygamer.com/3930111
  6. http://www.tentakelvilla.de/secret/secret.htm